das ist unsere private Apostolatsgemeinschaft - Familie der Heiligen Herzen Jesu und Mariens - FJM

... gegründet - mit Erlaubnis des zuständigen Priesters vor Ort - am 31. Juli 2000

Oase der Unbefleckten, Sitz der Brüder

... mit unserer Pilger-Madonna und dem Pilger-Jesukind, eingerichtet 2000, ausgebaut 2004 ...

Oase des Heiligsten Herzen Jesu, Sitz der Schwestern

... eingerichtet Oktober 2005

Apostolats- & Wallfahrtstag

... Familientreffen der privaten Gemeinschaft in Altötting, Stadtlohn ...

... beten der kirchlichen Stundengebete

jeder für sich bzw. in Gemeinschaft - je nach Tageszeit und Apostolat ...

... feiern von Anbetungstunde und Heilige Messe

... in der Wallfahrtskapelle, am Hilgenberg und unterwegs, wo wir eingeladen sind ...

Gott lobend und preisen ...
gedenken der Ahnen - der Heiligen des Himmels
begleiten der Prozessionen
Apostolat - Schulungen und vertiefen
Einkehrtag - Gebets- & Vortragstreffen - Exerzitien

Filmvortrag zur Heiligen Schrift und Austausch zu heutigen Fragen.

alles unserem / meinem Gott zu Ehren

Werdegang im Bistum

... und darüber hinaus:

Hier ein kleiner Werdegang inkl. eines kleinen Berichtes zu unserem Antrag auf Prüfung - zur Erteilung einer möglichen Erlaubnis / Anerkennung.

* 1998 : Bekehrung / Konvertierung (näheres im Buch "Licht im Nebel")
* 1999 : der innere Ruf, das Evangelium den Menschen zu bringen; das Lehramt zu verbreiten. Zur Öffnung der Heiligen Pforte nach Rom!
* 2000 : persönl. Gespräche und Gast bei SE: Bischof Hnilica - Mai: Eröffnung des (1.) "Glaubensforum" im Internet - Juli - Gründung der FJM, mit Zustimmung des Ortspfarrers Dechant. C.R.; Mitbegründer: Diakon Johannes P.; Ziad H.; Doris Sch.; Eva-Maria Sch.; Ehel. R. und dem Einlader Peter St. - Über den Dechant wurde das Bistum Münster um Prüfung - um mögliche notwendige Erlaubnis bzw. Anerkennung - beauftragt.
* 2003 : Erste Gespräche mit dem Bistumsvertreter Dr.H.; Erste Sendungsreise (näheres im Buch "Ein Wegweiser"); - Oktober - Gründung des Gebetskreises (bestehend mitlerweile in Deutschland; Österreich; Schweiz; Luxemburg; Nigeria; Niederlande - und weitere Kontakte in zahlreichen Ländern) mit heute weit über 450 Mitgliedern.
* 2004 : Gründung der selbständigen Lebensgemeinschaft "Apostel-Thomas-Brüder"
* 2005 : Gründung der selbständigen Lebensgemeinschaft "Apostel-Thomas-Schwestern"
* 2006 : Gemeinsame Pilgereise - auf Einladung von Papst Benedikt XVI., für die Neuen Gemeinschaften. - inkl. Vorstellung unserer gemeinschaftsinternen Gewänder.
* 2012 : Zusage im Januar von SE. Dr. Felix Genn Bischof von Münster, dass er das Ansinnen der FJM prüfen werde - noch kurz vor Jahresende kam die erste Einladung.
* Es beginnt eine weitere Zeit der Prüfung. Erst als sich andere Wege auftaten, reagierte das Bistum neu:
* 2013 : drei weitere Gespräche folgten, seitdem wartet die FJM auf den weiteren Weg.

Grob datail. Ablauf seit SE. Dr. Felix Genn Bischof von Münster uns eine Prüfung zusicherte.